Produkte

Food

Für eine moderne und gesunde Ernährung

Gesundheit und Wellness sind weltweit die Megatrends in der Ernährungs- wirtschaft. Davon profitiert auch der Markt der pflanzlichen Öle und Fette aus Ölsaaten – jährlich werden hierzulande knapp 4 Millionen Tonnen produziert. Ein großer Teil gelangt auf unterschiedlichen Wegen auf unsere Esstische, zum Beispiel als Speiseöl, wie das wertvolle Rapsöl. Oder aber verarbeitet in Margarinen, Brotaufstrichen, Backwaren, Fertiggerichten, Feinkostprodukten und vielen anderen Lebensmitteln. Besonders gesund sind pflanzliche Öle und Fette, weil sie Träger fettlöslicher Vitamine sind und einen hohen Anteil an ungesättigten Fett- säuren enthalten. Zudem machen sie viele Lebensmittel schmackhafter. Eine zukunftsweisende Aufgabe, mit der sich die Branche derzeit beschäftigt, ist die weitere Verbesserung der Fettsäurezusammensetzung, die für die jeweiligen Endprodukte individuell optimiert wird. 

 

Feed

Lieferant hochwertiger Futtermittel

Durch die Entölung von Ölsaaten werden gleichzeitig Schrote gewonnen, die bis zu 45 Prozent Eiweiß mit besonders wertvollen Aminosäuren enthalten. Diese dienen den Futtermittelherstellern zur Erzeugung hochwertiger Futtermittel für Schweine, Geflügel, Mastrinder und Milchkühe.

 

Non-Food

Oleochemie: Vielfalt ist Trumpf

Öle und Fette aus Ölsaaten sind unentbehrlich für die chemische Industrie. Die natürlichen Rohstoffe sind bei der Produktion von Cremes, Seifen und biologisch leicht abbaubaren Waschmitteln ebenso unerlässlich wie bei der Herstellung von Kosmetika, Medikamenten, Farben und Lacken sowie Textilien und Kunststoffen. In Zukunft zeichnet sich ein besonderer Trend ab: Immer häufiger werden Rohstoffe aus Mineralöl in neuen Kunststoffen durch pflanzliche Rohstoffe aus Ölsaaten ersetzt.

Technische Verwendung: Gut geschmiert und gekühlt

Auch im technischen Bereich spielen Öle und Fette aus Ölsaaten eine wichtige Rolle. Sie lassen sich unter anderem zu schadstofffreien Kühlflüssigkeiten für den Einsatz in der Metallbearbeitung sowie zu biologisch abbaubaren Schmier- und Hydraulikölen, die höchsten Ansprüchen genügen, verarbeiten. Aufgrund der hervorragenden ökologischen Eigenschaften ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Biokraftstoffe: Vom Acker in den Tank

Pflanzenöl als Basis für die Biodieselherstellung ist zweifellos eines der Zukunftsthemen der deutschen Ölmühlen. Biodiesel aus Raps, im Fachjargon auch Rapsöl-Methyl-Ester genannt, wird immer wichtiger. Ende 2007 wurde in Deutschland eine Jahreskapazität von knapp fünf Millionen Tonnen erreicht. Im internationalen Vergleich nimmt Deutschland damit die Führungsposition bei der Biodieselproduktion ein.

Biogene Öle – der Umwelt zuliebe

Biogene Öle sind biologisch abbaubar und ersetzen mineralische Öle ...mehr...

Die Bevölkerung in Deutschland setzt für Er- nährungszwecke im Verhält- nis 90 Prozent Rapsöl und 10 Prozent Olivenöl ein.