14. November 2014 10:15 Alter: 3 Jahr/e

DGF-Symposium „3-MCPD & Co. – Eine Bilanz nach acht Jahren Forschung“

fand am 20. / 21. April 2015 in Berlin statt


Ziel des Symposiums war es, die Teilnehmer umfassend über den Stand des Wissens bezüglich 2- und 3-MCPD-Ester sowie Glycidylester zu informieren. Dabei wurde die gesamte Bandbreite der relevanten Aspekte von den Möglichkeiten der Analytik, über die toxikologische Bewertung der Ester bis hin zum Bildungsmechanismus, den Möglichkeiten der Minimierung und der Bildung während der Lebensmittelverarbeitung und -zubereitung von ausgewiesenen Experten präsentiert und diskutiert. Durch das Symposium erhielten die Teilnehmer die Möglichkeit, innerhalb von eineinhalb Tagen das gesamte Wissen zu 2- und 3-MCPD-Estern sowie Glycidylestern verständlich aufbereitet zu erfahren.

Das vom DGF durchgeführte Symposium richtete sich an Mitarbeiter in der Öl verarbeitenden, aber auch der weiterverarbeitenden Industrie, im Handel, in öffentlichen und privaten Laboratorien oder in Verbraucherschutzeinrichtungen, an Entscheidungsträger in Behörden, an Ernährungsberater sowie an Journalisten. Kenntnisse zu 2- und 3-MCPD-Estern und Glycidylestern sind für die Bewertung und Interpretation von Ergebnissen notwendig und umfassendes Wissen hilfreich, um qualifizierte Entscheidungen treffen zu können. Dies betrifft alle Bereiche, die mit dem Thema in Kontakt kommen gleichermaßen.

Gerhard Brankatschk, OVID, Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland
Dr. Bertrand Matthäus, Max Rubner-Institut Detmold, DGF Fachgruppe "Analytik, Qualität und Produktsicherheit"

Vorträge

Montag, 20. April 2015

  • Aktuelle Aspekte zur Toxikologie und Risikobewertung von 3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureester (Alfonso Lampen, Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin)


Dienstag, 21. April 2015