Abschlussveranstaltung 3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureester in Lebensmitteln

21. November 2011 | Berlin

Minimierungsstrategien für 3-MCPD-Fettsäureester: Wegweisende Ergebnisse der Gemeinschaftsforschung

Auf eine sehr hohe Resonanz stieß die Abschlussveranstaltung zu dem erfolgreich abgeschlossenen IGF-Projekt zum Thema „3-MCPD-Fettsäureester in Pflanzenölen“, zu der OVID gemeinsam mit dem Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) und dem Forschungskreis der Ernährungsindustrie (FEI) am 21. November 2011 einluden. Rund 100 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Behörden und Ministerien kamen nach Berlin, um die Ergebnisse der umfangreichen Untersuchungen zur Bildung von 3-MCPD-Fettsäureestern und die interdisziplinär erarbeiteten Minimierungsansätze zu diskutieren.

Aufbauend auf diesen Ergebnissen ist derzeit ein Folgeprojekt der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) in Vorbereitung, um eine Umsetzung der erarbeiteten Strategien in die großtechnische Anwendung anzustreben.

Das detaillierte Programm sowie die Pressemitteilung finden Sie hier:
Programm: Download des Programms als PDF
Pressemitteilung: Download der Pressemitteilung als PDF


VORTRÄGE DER VERANSTALTUNG

BLOCK 1 

Begrüßung  Dr. VOLKER HÄUSSER (Forschungskreis der Ernährungsindustrie e. V., FEI) 

3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureester in Lebensmitteln Einleitung in die Problematik aus Sicht des BMELV
Dr. UTE GALLE-HOFFMANN (Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, BMELV)

BLOCK 2

Einblicke in den Raffinationsprozess von Pflanzenölen
Dr. FRANK PUDEL (Pilot Pflanzenöltechnologie Magdeburg e. V., PPM) 

Strategien zur Minimierung von 3-MCPD-Fettsäureestern und verwandten Verbindungen in Pflanzenölen
Prof. Dr. BERTRAND MATTHÄUS (Max Rubner-Institut, MRI - Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel in Zusammenarbeit mit Pilot Pflanzenöltechnologie Magdeburg e. V., PPM)

Entfernung von Glycidyl-Fettsäureestern nach der Raffination
Dr. KNUT FRANKE (Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V., DIL)

BLOCK 3

Analytik von 3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureestern - eine komplizierte Geschichte
Prof. Dr. REINHARD MATISSEK (Lebensmittelchemisches Institut des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie e. V., LCI)

Entwicklung einer direkten Methode mittels Stabilisotopen-verdünnungsanalyse zur Bestimmung von Glycidylestern in Pflanzenölen
Dr. MICHAEL GRANVOGL (Deutsche Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie, DFA)

 

BLOCK 4

Minimierung der Gehalte an 3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureestern in Pflanzenölen
FALK BRÜSE (Cargill Refined Oils Europe)

Minimierung der Gehalte an 3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureestern in Pflanzenfetten und -ölen
Dr. NILS HINRICHSEN (ADM Research GmbH)

Minimierung der Gehalte an 3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureestern in Margarine
MICHAEL WARBURG (Verband der Deutschen Margarineindustrie e. V.)