Auf dem Weg zur klimaneutralen Industrie: Wohin führt der CO2-Preis?

15. November 2021, 14:00–16:00 Uhr

(online per Zoom)

Mit einem Anteil von rund 23 Prozent am deutschen Treibhausgasausstoß ist der Industriesektor der zweitgrößte Emittent von Klimagasen nach der Energiewirtschaft. Mit dem CO2-Preis für fossile Brennstoffe hat die Bundesregierung Anfang dieses Jahres einen wirtschaftlichen Anreiz eingeführt, die Produktion auf klimafreundliche Basis umzubauen. Damit sind nun auch zahlreiche kleine und mittlere Industriebetriebe betroffen, die vormals nicht am Europäischen Emissionshandel teilnehmen mussten – beispielsweise Betriebe aus der Nahrungsmittelindustrie. Unter welchem Transformationsdruck stehen deutsche Industriebetriebe heute? Welche Technologien und Lösungen sind dabei vielversprechend? Was können Industrie und die neue Bundesregierung tun, um den Anteil Erneuerbarer Energien an deutschen Produktionsstandorten zu erhöhen?

Diese und weitere Fragen diskutieren wir mit:

  • Prof. Dr. Ines Zenke (Rechtsanwältin bei Becker Büttner Held)
  • Dr. Carsten Rolle (Abteilungsleiter Energie & Klimapolitik beim Bundesverband der Deutschen Industrie, BDI)
  • Jaana K. Kleinschmit von Lengefeld (Präsidentin von OVID Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland)

sowie Abgeordneten des neu gewählten Deutschen Bundestages.

Anmeldung: https://www.unendlich-viel-energie.de/themen/wirtschaft/auf-dem-weg-zur-klimaneutralen-industrie